Dr. jur. Michael Balke
Finanzrichter mit der Leidenschaft für Steuergerechtigkeit, für effektiven Rechtsschutz des Bürgers, gegen staatliche Willkür
Logo Dr. jur. Michael Balke (c) by Dirk Balke
31.10.1954 geboren in Remscheid, aufgewachsen in Solingen, wohnhaft in Dortmund
1973 – 1976 Finanzbeamter (Diplom-Finanzwirt) in Wuppertal/Schloss Nordkirchen (damals Landesfinanzschule, heute Fachhochschule)
1976 – 1981 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln
1984 Veröffentlichung der Dissertation über die Grundbesitz-Einheitsbewertung aus der Sicht des Erbschaft- und Schenkungssteuerrechts
seit 1990Richter des Niedersächsischen Finanzgerichts in Hannover, derzeit im 7. Senat
2002Organtransplantation
2012Auszeichnung durch den markt intern Verlag: "Kustos des Mittelständischen Unternehmertums 2012"; seit 2012 Lehrbeauftragter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen

Vita

1954 wurde Michael Balke im Bergischen Land geboren und wuchs dort auf. Er wohnt in Dortmund, hat drei erwachsene Kinder und ist verheiratet in zweiter Ehe mit Dr. med. Sabine Hartmann. Michael Balke ist Fan des BallspielVereins Borussia (BVB) Dortmund seit dem Europapokalsieg im Jahre 1966 und seit 2003 Mitglied des BVB. 

Michael Balke studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln, war danach  Assistent  bei den Kölner Universitätsprofessoren Dres. Jens-Peter Meincke, Klaus Tipke und Joachim Lang und promovierte zum Dr. jur. Knapp zwei Jahre war er Mitglied der Konzern-Steuerabteilung der einstigen Mannesmann AG in Düsseldorf. Derzeit ist Michael Balke hauptsächlich als Finanzrichter in Hannover (Niedersächsisches Finanzgericht) und in Dortmund (Wohn- und weiterer Arbeitsort) tätig. 

2001 erkrankte er aufgrund einer langwierigen Gallenwegs-Entzündung an einer Leberzirrhose und ist - trotz des deutschen Organmangels – seit 2002 organtransplantiert. Bruder Dirk Balke (Lebend-Organspender) sowie Professor Dr. Christoph E. Broelsch mit seinem (ehemaligen) Team vom Universitätsklinikum Essen retteten Michael Balke durch eine Teilleber-Transplantation das Leben. Das im europäischen Vergleich rückständige deutsche Transplantationsgesetz fördert den Organmangel, mithin den Patiententod auf der Transplantations-Warteliste (dazu näher <b>Balke/Hartmann/Balke</b>, „Schmerzfrei Enten gucken“ – Familienunternehmen Lebertransplantation mit einem Plädoyer für ein besseres Transplantationsrecht, 2006 im Dortmunder Verlag Wulff, 1. Auflage vergriffen).

Michael Balke trägt vor und diskutiert öffentlich über Steuerrecht, auch (seit 2012) als Lehrbeauftragter der Dualen Hochschule Banden-Württemberg in Villingen-Schwenningen.